Unsere Kurse

Warum soll mein Kind zum Schwimmen?

Babyschwimmen bedeutet ein „ans Wasser gewöhnen“ des Kindes, eine andere Art von Bewegung – eben im Wasser -; es soll dem Baby in erster Linie Spaß machen und den Grundstein für das spätere Schwimmenlernen bilden.

Nicht nur unter diesen Gesichtspunkten sollte man sich für einen Babyschwimmkurs entscheiden, auch folgende Aspekte, die in unseren Kursen eine wichtige Rolle spielen, wie:

  • Wassergewöhnung Aktivität und Spaß im Wasser
  • Kräftigung der gesamten Muskulatur
  • Kräftigung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Regulierung des Wärmehaushaltes
  • Schulung der Sensorik und Motorik
  • Gleichgewichts- und Orientierungssinntraining
  • Verbesserung des Kontaktverhaltens gegenüber anderen Babys
  • Stärkung der Mutter bzw. Vater – Kind Beziehung

… sind von enormer Bedeutung und haben einen entscheidenden Einfluss auf die Gesamtentwicklung Ihres Kindes.

Das Babyschwimmen hat einen sehr positiven Einfluss auf die Gesamtentwicklung Ihres Kindes, vorausgesetzt,
Sie nehmen mit Ihrem Kind regelmäßig und mindestens
einmal wöchentlich daran teil. Dies trifft auch auf Kinder zu, deren Entwicklung durch Behinderungen verschiedenster Art stark verzögert ist.
Gerade bei Ihnen unterstützt eine möglichst frühzeitig begonnene Stimulierung der Sinne über die spielerische Bewegung
im Wasser die Therapie.

Deshalb empfehlen wir mindestens einen 8-wöchigen Kurs!

Alle Kurse werden von eigens dafür ausgebildeten und zertifizerten Kursleitern durchgeführt.